Susas Nadeleien
  Startseite
    Stickereien
    Mit der Nähmaschine
    Stricken und häkeln
    Ungenadelt
  Archiv
  Rechtliches
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Anna
   Barbara - Der neue Blog
   Birgit
   Brigitte
   Dane
   Gabi
   Gisi
   Karin
   Maribel
   Menhir
   Rosi
   Sabine W.
   Sonja-Maria

http://myblog.de/susas-nadeleien

Gratis bloggen bei
myblog.de





Urlaub ist aus - Schön war es!

Wir hatten Urlaub und darum herrschte auf dem Blog auch Funkstille.
Die letzten zwei Wochen waren ereignisreich und schön.
Zuerst waren wir drei Tage bei Haralds Freunden in Berlin-Rudow. Wir sind klassisch über die AVUS und den Kurfürstendamm nach Berlin hinein gefahren. WOW!
Samstags haben wir Sightseeing gemacht und sind auch in Kreuzberg gelandet. Da tobt das Leben. Meine beiden Lieben wollten dann in einen Comicladen. Und was sehen meine Augen direkt nebenan? Ein Wollgeschäft. Die Fadeninsel. Dort habe ich die Wolle gekauft, die auf dem Foto mit der Urlaubsausbeute rechts zu sehen ist. Wunderschöne Farben (pink-rot-otange). Die Wolle kratzt aber heftig. Daher wird der Schal daraus für meine Tochter. Der macht das nichts aus.
Nachtrag am 09.05.2007:
Wir haben sogar echte Berliner Currywurst gegessen. Bei Curry 36 am Mehringdamm. Ich gestehe, dass Berliner Currywurst komplett anders schmeckt als das, was man bei uns als Currywurst kaufen kann.
Mittwochs waren wir im Picasso-Museum in Münster. Dort haben wir uns die Exponate aus dem Picasso-Museum Antibes angesehen. Wer noch bis August Zeit hat und Picasso mag, sollte sich die Ausstellung ansehen. Wunderbare Bilder! Im Anschluss daran haben wir uns Entspannung in einem
Thermalbad gegönnt. Zwischendurch waren wir noch in einem Stick- und Patchworkgeschäft (Ortkemper) in Münster. Es liegt verkehrsgünstig an der B 54. Eine Stick- und Patchworlanleitung wollte unbedingt mit. Sie wird aber farblich variiert.
Die nächsten Tage haben wir im Sauerland verbracht. Das Wetter war ja traumhaft. Da haben wir den Balkon ausgenutzt.
Am letzten Montag sind wir dann spontan nach München gefahren. Im dortigen Haus der Kunst gibt es noch bis zum 13.05.2007 eine Ausstellung mit großformatigen Fotos von Andreas Gursky zu sehen. Natürlich sind wir auch noch so durch München gebummelt. Und der Mann an meiner Seite wollte auch noch zum BMW-Gebäude. Unser Hotel war am Rand von Schwabing. Das schöne Zimmer im achten Stock bot einen traumhaften Blick über München bis zu den Alpen.
Mittwoch und Donnerstag waren wir in Hannover, weil Harald noch etwas erledigen musste.
Mit Anna war ich bei icks plus in Wunstorf. Wer Krimskrams und Deko mag und in der Nähe ist, sollte dort einmal vorbei fahren. Ich bin fündig geworden und habe schon einige Geburtstagskleinigkeiten.
Auf dem Rückweg von Hannover waren wir auf Annas Rat hin noch in einem klassischen Stickgeschäft in Bad Münder. Dort hat Harald der aktuelle Fremme-Kalender 2007 mit Motiven von Ellen Marie Rodil so gut gefallen, dass er ihn kaufen musste. So etwas ist doch wunderbar! Ein wenig DMC Fil Fleur-Garn und Passepartoutkarten kamen auch noch mit.
Am Freitag haben wir den Tag im Aquamagis in Plettenberg verbracht. Entspannung pur!
Im Anschluss noch zwei ruhige Tage immer in Balkonnähe.
Gestickt habe ich im Urlaub nicht. Dafür ist der orangefarbene Schal mittlerweile auf eine Länge von 1,60 m gewachsen. Das fünfte Knäuel ist in Arbeit.

Fazit:
Schönes Wetter und Erholung. Was will man mehr?
Und jetzt gönnen wir allen, die den Regen brauchen, den Regen von Herzen.

7.5.07 14:53


Der Schal ist gewachsen



Detail:


Der Schal, den ich letztens angefangenen habe ist nun auf eine Länge von 1,60 m gewachsen. Jetzt fehlt nur noch wenig. Daher hier mal der aktuelle Stand und ein Detailfoto.
13.5.07 19:45


Ein Engel



Dieser Engel ist noch ungebügelt. Er wird aber noch gebügelt. Logisch. Vorher wird er noch mit anderen Stoffen zu einem Beutel vernäht. Dann geht er auf die Reise in den Norden.
Der Engel ist natürlich von Ursula Schertz und stammt aus dem Buch "Quer durchs Jahr".
13.5.07 19:50


Ein J für Julia



Nach einer kleinen Stickflaute habe ich endlich wieder etwas gestickt.
Dieses J wird später mit Baumwollstoffen zu einem Kissen vernäht und wird ein Gastgeschenk. Carolin fährt ja nach Litauen und wird dort Gast bei Linas Familie sein. Lina ist die junge Dame, die im September bei uns zu Gast war. Ich muss mich nun sputen. Schließlich ist die Fahrt schon bald. Es werden insgesamt drei Kissen, denn neben Lina gibt es noch ihre Schwestern Julia und Agne. Die jeweiligen Liebslingsfarben der Mädels hatte ich mir schon im Herbst notiert. Es war nur nicht sofort klar, ob Carolin bei Lina sein wird. Folglich herrscht mal wieder ein wenig Termindruck.
31.5.07 16:39





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung